Auftaucher (2013)

Wiedereinstudierung der Choreographie von 2001 mit dem Folkwang Tanzstudio und den MA-Studierenden der Folkwang-Universität der Künste Essen
Ein fulminantes Tanzstück für 14 Tänzerinnen und Tänzer und 28 Rasseln

2001 entstand die Choreographie „Auftaucher“ von Henrietta Horn mit dem Folkwang Tanzstudio. Seitdem ist „Auftaucher“ weltweit aufgeführt worden, unter anderem in Jakarta (UA), Kyoto, Hongkong, Peking, Reykjavik, Genua, Beirut, Damaskus.

Presse-Kommentare:

WAZ 01/11/2013

Dagmar Schenk-Güllich

Knisternde Spannung

(…) Anders der Grundton des Werks „Auftaucher“ von Henrietta Horn, die mit Pina Bausch das Folkwang Tanztheater von 1999 bis 2008 leitete und seither als freie Tänzerin und Choreografin tätig ist. Mit durchschlagender Ausdruckskraft reißt sie die Zuschauer wieder mit.

Ihr „Auftaucher“ ist in der Neueinstudierung noch turbulenter geworden. Knisternde Spannung zwischen den Paaren, Humor, mitreißendes Temperament, Aggression verselbstständigen sich und werden auf die Spitze getrieben. Zwei Kampfhähne werden aufeinander gehetzt. Ihre Auseinandersetzung aber wird nur durch die Anspannung ihrer Muskeln, ihre Atmung, ihr Vibrieren dargestellt. Henrietta Horn schält den Kern einer emotionalen Bewegung heraus und zeigt ihn nackt und isoliert im Tanz. Begeisterter Beifall in der Neuen Aula.

Tanznetz, 01/09/2013

Marieluise Jeitschko

Fernöstliche Poesie und männliche Muskelspiele.


Folkwang Tanzstudio feiert Premiere
(…) Mit 16 Tänzerinnen und Tänzern anstelle der originalen zehn hat Henrietta Horn ihren großen Erfolg von 2001 „Auftaucher“ als temporeichen, fetzig witzigen Rausschmeißer einstudiert.


Choreographie: Henrietta Horn

Tänzer: Vladislav Bondarenko, Luiza Braz Batista, Ching-Yu Chi, Darwin Jose Díaz Carrero, Chang-Wen Hsu, Kyungwoo Kwon, Blanca Noguerol Ramirez, Julian Stierle, Tsai Wei Tien, Sergey Zhukov (FTS) Linda Pilar Brodhag, Cagdas Ermis, Ying-Chi Chen, Shan Gao, Roshanak Morrowatian, Victor Zapata (M.A.)

Musik: fanfare pourpour, Lalo Schifrin, Ondekoza, Fanfare Ciocarlia

Kostüme: Anne Bentgens

Technische Leitung/Lichttechnik: Reinhard Hubert

Technik: Thomas Wacker

Assistenz: Raymond Liew Jin Pin (M.A.)

Produktionsbetreuung/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Claudia Lüttringhaus

Spielzeit: 43 Minuten

Uraufführung: 26. September 2001, Jakarta

Premiere Neueinstudierung: 8. Januar 2013

gewidmet Lutz Förster


Infos zur Ursprungsversion »