Henrietta Horn
 

 

 

AKTUELL:

 

 

Bach Aktuell  E-Mex-Ensemble

 

  • 16.05. 2018 | 20.00 Uhr
    Ursulinenkirche St. Corpus Christi, Köln
    Machabäerstraße 45, 50668 Köln
     
     

    Für den Komponisten Mauricio Kagel war Johann Sebastian Bach eine Art »symbolischer Urvater«. Nicht nur für ihn: Tatsächlich dient Bach bis heute Kunstschaffenden aller ästhetischen Lager und Strömungen als Maßstab. Wie haben Komponisten in den letzten Jahren und Jahrzehnten in ihrer Arbeit auf Bach reagiert? Das Konzert trägt einige repräsentative Beispiele von Mauricio Kagel, Salvatore Sciarrino, Rolf Riehm und Gerd Zacher zusammen. Zwei Uraufführungen komplettieren das Programm: Henrietta Horn, Choreographin aus Essen, steuert die tänzerische Umsetzung einer Bachschen Fuge bei; der Kölner Thomas Taxus Beck ist mit einer neuen Ensemblekomposition vertreten.

     

    E-MEX

     

    Henrietta Horn, Tanz

    Evelin Degen, Flöte

    Kalina Kolarova, Violine

    Anna Neubert, Violine

    Konrad von Coelln, Viola

    Petteri Waris, Akkordeon

    Matthias Geuting, Cembalo/Orgel

     

     

     

 

 33A6372 33A6549

  33A5866

 Fotos: Ursula Kaufmann

 

 

"tanz_Pleiades"  Uraufführung

 

 

  • 31.01. 2018 | 20.00 Uhr
     
    Anneliese Brost Musikforum Ruhr (Großer Saal)
    Marienplatz 1
    44787 Bochum
    Karten: 0234 – 910 86 66
     
    Iannis Xenakis: Pleiades
    „Melanges, Metaux, Claviers, Peaux“
     
    1979 schuf der griechisch-französische Komponist Iannis Xenakis das Meisterwerk „Pléiades“, komponiert für Musik und Tanz im Auftrag der Percussions de Strasbourg und für das Ballet du Rhin. Für das Fokus-Projekt der Bochumer Symphoniker „Percussion Summit“ wird das Werk in seiner ursprünglichen Idee wiederaufgenommen, neu choreographiert von Henrietta Horn für TänzerInnen der Folkwang Universität der Künste und in enger Zusammenarbeit mit den Musikern des Schlagquartett Köln. 
     
    Choreographie: Henrietta Horn
    Musik: Schlagquartett Köln: Thomas Meixner, Dirk Rothbrust, Achim Seyler, und als Gäste: Johannes Fischer, Gerrit Nulens, Björn Wilker
  •  
    Tanz: Tian Gao,Tomekk Jaschinski, Yen Lee, Julius Olbertz, Giuseppe Perricone, Etienne Sarti,
  • Federico Rodolfo Zapata González
  • Lichtdesign: Reinhard Hubert
  • VOM GLÜCK DES ANFANGENS:

    "TANZ IMPROVISATIONEN" 

  • 5. & 6. Januar, 19.30 Uhr

    Folkwang Universität der Künste / Campus Essen-Werden

    Neuer Saal im Westflügel

  • Presse:
  • Die Tänzerin und Choreografin Horn, die mit so viel Sensibilität Beziehungsgeflechte und Stimmungen in ihre Tanzsprache umsetzt, konnte hier, zusammen mit den jungen Folkwänglern die Inspiration und Spontaneität des Augenblicks ausloten. Wunderbar, wie man zusammen agierte (....).

     

    (...) Performances dieser Art sollte man öfters erleben können! Begeisterung!

     

    WAZ 10.01.2018 - 01:09 Uhr / von Dagmar Schenk Güllich

     

     

 

weitere Termine >